+49 211 9 57 57-742

24.11. - Janusz Korczak

Einführung in seine pädagogischen Ideen

Bild von Jan Bohdan Chmielewski 

24.11.2021, 19.00-20.30 Uhr

Haus der Kirche und online

"Kinder werden nicht erst zu Menschen, sie sind bereits welche!"

Janusz Korczak wurde als Henryk Goldszmit 1878 (oder auch 1879) in Warschau geboren und war ein jüdischer Arzt, Schriftsteller und Pädagoge. Bekannt ist er durch sein tragisches Schicksal geworden, bei dem er und "seine" 200 Waisenkinder 1942 von den Nazis deportiert und in Treblinka ermordet wurden. Beeindruckend ist, dass er die Möglichkeit hatte zu fliehen, doch wollte er die Kinder nicht alleine in den Tod gehen lassen. Diese Aufoperfung macht seine Geschichte auf tragische Weise umso faszinierender. 

Doch wie sah eigentlich seine Pädagogik aus? Wie wurde der Alltag im Warschauer Waisenhaus für jüdische Kinder gestaltet, und von wem? Waren die Kinder wirklich die "Herren des Hauses" wie von ihm berichtet? Und was macht ihn heute noch zu einem Pionier der Kinderrechte? 

Nach einer kurzen Einführung zum Leben und Werk Janusz Korczaks soll in diesem Vortrag auf diese und weitere Fragen eingegangen werden.


Mittwoch, 24.11.2021, 19.00 -20.30 Uhr

Ort: Haus der Kirche, Bastionstr. 6, 40213 Düsseldorf oder online

Referentin: Agata Skalska, Kindheitspädagogin M. A., Hochschule Düsseldorf

Zielgruppe: SEK II

Kooperation mit der Evangelischen Stadtakademie Düsseldorf und der Gesellschaft für christ.-jüdische Zusammenarbeit

Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, ob Sie online oder präsent mitmachen wollen

Anmeldung
Bitte geben Sie Ihren Namen ein
Bitte geben Sie Ihre Adresse ein
Bitte geben Sie Ihre Telefonnummer ein
Bitte geben Sie Ihre Schule an.
Bitte geben Sie eine Nachricht ein.
Vielen Dank, Ihre Nachricht ist erfolgreich versendet worden. Leider konnte Ihre Nachricht nicht versendet werden, bitte wenden Sie sich an den Administrator.